Mi

09

Jul

2014

Leserbrief: Aufschrei eines 19-Jährigen

Es ist geradezu wohltuend zu erfahren, dass ein junger Mann aus Vorarlberg eine Petition zur Untersuchung der Vorgänge rund um das Hypo Alpe Adria Debakel ins Leben gerufen hat. Die Anzahl der Unterschriften ist beeindruckend! Beeindruckend ist auch, wie Christoph Konzett die Vorgänge rund um diese Bank in seiner Rede vor dem Petitionsausschuss im Parlament punktgenau analysiert und beschreibt. Wie bekannt ist, lehnen die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP einen Untersuchungsausschuss zur Causa Hypo Alpe Adria ab. Diese Ablehnung wird sich auch trotz insgesamt 194.000 Unterschriften nicht ändern und ist ein Schlag ins Gesicht für die Steuerzahler und gegen die Interessen der Vorarlberger Bevölkerung gerichtet!. Man muss auch wissen, dass sowohl die Vorarlberger Volksvertreter von ÖVP und SPÖ im Nationalrat als auch die Vorarlberger Volksvertreter der ÖVP im Bundesrat, diese Ablehnung mitgetragen haben. Obwohl über 90% der Vorarlberger Bevölkerung einen Untersuchungsausschuss zur Aufklärung dieses Skandals für unbedingt notwendig erachten! 

Da muss die Frage erlaubt sein, vertreten diese Parteien wirklich die Interessen des Volkes? In der Schweiz reichen die Hälfte dieser Unterschriften aus, um einen Banken-Untersuchungs-Ausschuss durchzusetzen.

 

für die Landesgruppe: mehr-demokratie! vorarlberg

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Fr

23

Mai

2014

Leserbrief: ÖGB - Loackers Wut

„Wir sind einfach enttäuscht und sauer, die Wut ist riesengroß“ so ÖGB-Landeschef Norbert Loacker und weiter: „Angesichts von Rekordbelastungen für Arbeitnehmer und Mogelpackungen zu Luxuspensionen sind wir nicht mehr bereit, noch länger auf eine Entlastung zu warten.“ Damit spricht Loacker vom ÖGB zweifelsohne auch vielen Bürgerinnen und Bürgern aus der Seele.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

09

Dez

2013

Monsanto STOPPEN !!

Die Transpazifische Partnerschaft ist ein Geheimabkommen zwischen zwölf Staaten, das Unternehmen beispiellose Macht verleihen würde. Vor globalen Gerichtshöfen könnten sie unsere Regierungen wegen Gesetzen verklagen, die Bürgern den Vorrang vor Unternehmen geben! Von der Kennzeichnung von Gen-Lebensmitteln bis zur Internetfreiheit ‒ alles könnte davon betroffen sein. Wikileaks hat die Geschichte aufgedeckt und nun bildet sich Widerstand. Doch in 48 Stunden wollen die Unternehmen den Deal bereits besiegeln.

Jede Unterschrift zählt !!! JETZT unterzeichnen !!!

http://www.avaaz.org/de/no_champagne_for_monsanto_loc/?rc=fb&pv=1

0 Kommentare

Fr

22

Nov

2013

Ideen für unser Überleben - Gemeinwohlgedanke!

Ermutigende Ergebnisse aus der Wirtschafts-Bionik-Forschung! Die Natur ist genial. Wenn wir im Einklang mit den Naturgesetzen handeln, werden wir weltweit Wohlstand und Frieden erleben. Dies ist die Kernaussage dieser durch und durch positiven »Gebrauchsanleitung für die Zukunft«. Download des E-Books ist GRATIS! http://gradido.net/Book/c/1/das_buch

0 Kommentare

Fr

22

Nov

2013

Gefahr für Saatgut - Jetzt Petition unterschreiben!

WIR haben es in der Hand, ob Agrar-Konzerne in Zukunft bestimmen, was auf unseren Tellern landet. Wie? PETITION unterzeichnen ... und an alle Freunde weiterleiten!!

https://www.global2000.at/freiheit-f%C3%BCr-die-vielfalt

0 Kommentare

Di

27

Aug

2013

EU plant Verbot von Naturheilmitteln

Es geht um unsere Gesundheit! Die EU-Kommission plant ein Verbot von Naturheilmitteln und will sogar Informationen über die Gesundheit fördernde Wirkung alternativer Heilmittel verhindern.
Es ist Aufgabe der Abgeordneten des Europaparlaments, die direkt von den Bürgern der Mitgliedsstaaten gewählt wurden, darüber zu wachen, dass die Bürokraten der europäischen Behörden weder der körperlichen noch physischen Gesundheit der Verbraucher Schaden zufügen. JETZT Petition unterschreiben - nur gemeinsam sind wir stark!
http://www.fid-gesundheitswissen.de/spezial/talk/pet_13_33/index.html?ehkzneu=GNL5434

1 Kommentare

Mo

11

Feb

2013

Nestle´s rücksichtsloses Geschäft mit Wasser

Es ist unfassbar, was Filmemacher Peter Brabeck in "Bottled water" aufzeigt. Nestle macht mit der 3. Welt ein Milliardengeschäft. Nur die Oberschicht kann sich das teure Flaschenwasser leisten. Die Armen und ihre Kinder müssen das verseuchte, lebensbedrohende Wasser trinken.

 

Eine kleine Gruppe von Frauen hat den Kampf aufgenommen und eine Naturschutzgebiet von Nestles Zugriff schützen können. Sie haben in der Gemeinde eine basisdemokratische Entscheidung getroffen, das Wasser zum Grundrecht erklärt und auf die Verfassungsebene gehoben.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

11

Feb

2013

Neue Schweinehaltung in Rankweil

Markus Gstach in Rankweil/Vorarlberg hat es begriffen: Es geht um mehr als um Profit in der Lebensmittel-Produktion. Der kleine Film zeigt anschaulich, welchen neuen Weg er in der Schweinehaltung gehen wird. Sehr zu empfehlen auch das Buch "Schweineglück" - Zukunft und Chancen der Bauern. Hochwertige Fleischqualität für Ernährungsbewußte. Das Buch kann bei mir bestellt werden: evelyn.boehler@werbeerfolg.at

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

11

Feb

2013

Missbrauch direkter Demokratie !!

Das Recht geht vom Volk aus (Art. 1 der Bundesverfassung). Was mit der Volksbefragung zur Wehrpflicht passiert ist, ist "eine Verhönung und Missbrauch der Demokratie und ein Dreifach-Totschlag der Demokratie! So soll man mit dem Volk nicht umgehen", sagt Publizist Christian Felber.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

06

Feb

2013

Schützenswerte Dorflädele und Raumpanung

Das Raumplanungsgesetz ist eine Steuerungsmöglichkeit, um die Nahversorgung zu schützen und kleine Strukturen zu fördern und zu stärken. Aber sie ist das Papier nicht wert, wenn es nicht ganz klare Strategien dazu gibt. Reicht es da aus, wenn das Land kleine Läden finanziell unterstützt? Die Zeit des Palaberns ist einfach vorbei! Es gilt zu handeln - JETZT! Ernst Wirthensohn von der Selbsthilfe Thal in Vorarlberg spricht sehr vorsichtig von "einer gewissen Zwiespältigkeit in der Landesraumplanug". Klare Worte hingegen findet der Planungsexperte Christian Klotz beim kürzlichen Wirtschaftsabend in Rankweil. In Österreich sei es leider immer noch möglich, Einkaufszentren außerhalb der Ortskerne zu errichten. Das müsse dringend geändert werden, damit  Gemeinden eine realistische Chance auf eine positive Entwicklung haben. Diesen Gefahren könne man nur auf landespolitischer Ebene begegnen. In ganz Europa würde es keine Baugenehmigung für Einkaufszentren an den Autobahnen mehr geben. Nachzuhören auf gemeinwohl.at 

Ich gebe meine Vision nicht auf: Alle Politiker haben nur noch das Gemeinwohl im Focus - ohne Partei- und Machtansprüche! Nur dann nämlich werden Entscheidungen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger getroffen.

 

Evelyn Böhler, Hinter den Bündten 3, 6830 Rankweil

0 Kommentare

Di

05

Feb

2013

Leserbrief: Energiesparlampe - Im Stich gelassen ...

.... fühlen wir uns, Herr Landeshauptmann! Auf eine Anfrage zur Problematik der Energiesparlampen schickte uns Ihr Büro einfach einen Link zum Umweltministerium in Deutschland. So quasi: ist alles geregelt, schaun´s nach im Internet. Ich frage Sie: Kennen Sie den aktuellen ZDFzoom-Bericht über die wahre Gesundheitsgefährdung tatsächlich nicht? Und auch nicht die Stellungnahme des EU-Mitarbeiters über die damalige Fehleinschätzung der Kommission? Trotz erdrückenden Beweisen von Experten: die Politik schweigt und Osram beschwichtigt!


Ich fasse zusammen:

A) Gemäß Ihrer Antwort wird die Bevölkerung im Ländle derzeit nicht informiert. Es ist also eine "Hohlschuld" der Menschen, sich selbst schlau zu machen? Was ist z.B. mit Leuten, die kein Internet haben oder der deutschen Sprache nicht so mächtig sind?

B) Das Land und der Gemeindeverband fühlen sich demnach nicht dafür verantwortlich, die Bürgerinnen und Bürger zu schützen? z.B. mit einer klaren und einfach verständlichen und regelmäßigen Info über die Bauhöfe und Entsorgungsstellen sowie Anweisungen, was im Unglücksfall zu tun ist (im Gemeindeblatt und anderen Medien)?

C) Die Frage der endgültigen Entsorgung haben Sie noch nicht beantwortet. In Deutschland landen 90% der Lampen im Müll. Und unser Müll wird bei Loacker-Recycling geschreddert, verbrannt, aufbereitet ..... Kann hier eine Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen werden?


Evelyn Böhler, Hinter den Bündten 3, Rankweil
Im Namen besorgter Bürgerinnen und Bürger

 

mehr lesen 0 Kommentare

So

03

Feb

2013

Gefährliche Fracking-Gasförderung

3 Fragen an Landeshauptmann Markus Wallner

 

Vorab:

Mit Fracking wird Erdgas gewonnen, das „im Stein gefangen ist“. Dazu müssen Millionen Liter Wasser, versetzt mit teils hochgiftigen Chemikalien unter Druck in den Boden gepresst werden. Das Problem und die Gefahr: Riesiger Wasserverbrauch sowie Chemikalien und Gas können ins Grundwasser gelangen.

 

Herr Landeshauptmann, Sie haben diese umstrittene und gefährliche Fördertechnologie bei EU-Kommissar Oettinger in Brüssel zur Sprache gebracht (Artikel im Wann&Wo vom 32.2013).

Frage 1: Was haben Sie konkret erreicht, welche Antworten bringen Sie mit ins Ländle?

Frage 2: Was ist der nächste Schritt der Landesregierung bzw. auch der Landeshauptleute?

Frage 3: Welche wirksamen Mittel haben Sie in der Hand, um die Gefahr abzuwenden?

 

Dieser Film zeigt die ganze Ttragweite auf - sauber recherchiert: Bericht ZDF-Zoom


mehr lesen 0 Kommentare

Di

29

Jan

2013

Andreas Popp im Interview mit Michel von Tell

National oder regional? Warum eine dezentrale Ausrichtung nichts mit Nationalismus zu tun hat…

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

28

Jan

2013

Wer hat in der EU das Sagen?

Werden demokratische Abläufe durch das Ungleichgewicht zwischen mächtigen Industrielobbies und schwachen BürgerInnenlobbies unterlaufen? Interview zum Film "Brussels Business" aus der Doku auf ORF III vom 27.1.2013

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

21

Nov

2012

Computer-Viren, die keine sind ...

... und andere Falschmeldungen - sogenannte HOAX

 

Die Zahl der Hoaxes wächst ständig weiter - viele falsche Virenwarnungen sind letztlich nur Nachahmungen des ersten dokumentierten Hoax "GoodTimes". Die TU Berlin führt eine Liste der erwiesene Hoaxes und/oder Kettenbriefe, die im deutschsprachigen Raum kursieren. Es werden überwiegend Betreff (subject, title) oder Dateinamen gelistet, z.T. auch signifikante Textstellen.

http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/hoaxlist.shtml

0 Kommentare

Sa

17

Nov

2012

Gemeinwohl: Gärten für alle

Gemeinde- und Stadtentwicklung auf neuen Wegen

"Pflücken erlaubt", heißt es in Andernach: Seit 2010 gibt es dort öffentliche Stadtgärten, die mit einer Vielfalt an Nutz- und Ziepflanzen begrünt werden.
Jeder Bürger der Stadt darf dort Blumen pflücken sowie Obst und Gemüse ernten. Vandalismus gibt es bei den öffentlichen Flächen so gut wie gar nicht. Um die Beete kümmern sich städtische Arbeiter, aber auch Ein-Euro-Jobber, Langzeitarbeitslose und Freiwillige.

Einige Verantwortliche PolitikerInnen in Feldkirch haben diese Idee nun aufgegriffen und es wird über eine Machbarkeit diskutiert.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

17

Nov

2012

Plan B und eine Portion Ethik

Wachstumskritiker Niko Paech sprach kürzlich  im Funkhaus von einer neuen Gesellschaft. Er bricht die Lanze für kleine Gemeinschaften, die sich vom Geld unabhängig machen. Er setzt auf Gemeinschaftsgärten, Tauschringe, Nachbarschaftshilfe.

Viele Bürger haben die verfahrene Situation längst intuitiv erfasst: Wir leben in einem Wirtschafts- und Finanzsystem, das ewiges Wachstum und die Zerstörung von Menschen, Tieren oder Pflanzen voraussetzt, um „Wirtschaftskrisen“ zu vermeiden. Warum aber versagen die Politik und die Wissenschaft so gnadenlos?

Die Antworten sind komplex, aber leicht zu verstehen. Andreas Popp zeigt im Plan B vier Komponenten auf (Fließendes Geld, Soziales Bodenrecht, Bedingungsloses Grundeinkommen und Freie Presse). Er stellt eine mathematisch beweisbare Lösung dar, die mit aufgeräumtem Kopf wissenschaftlich abgeleitet wurde, wie er sagt. Sie unterscheidet sich grundlegend von der bestehenden Ordnung. Überall hören wir widersprüchliche Nachrichten von Experten, die die Krise nicht vorhersehen konnten und hilflos längst widerlegte Dogmen predigen.

 

Für mich wird es immer klarer, dass die Veränderung der Rahmenbedingungen real umsetzbar sind. Es geht um das Gemeinwohl! Auf der Plattform www.gemeinwohl.at finden Sie mehr Infos. Hier vernetzen sich aktive Bürgerinnen und Bürger in allen Bereichen durch Informations- und Wissensaustausch. Aktive Bürger, die auch im Sinne des Gemeinwohls agieren, sind die wahren tragenden Säulen einer Gesellschaft.

 

Ich gebe den visionären Denkern Recht: den Bewusstseinssprung brauchen wir für die wirklich wichtigen Dinge dieser Welt. Die Rahmenbedingungen einer funktionierenden Wirtschaft sollten wir einfach mit unserem Verstand und einer ordentlichen Portion „Ethik“ hinbekommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

16

Okt

2012

Wolfgang Berger: Durch fließendes Geld raus aus der Zinsknechtschaft

"Mit fließendem Geld hätten wir alle – in Preisen von heute – die doppelte Kaufkraft. Geld vermehrt sich dann nur noch durch Arbeit. Diejenigen, die arbeiten erhalten den vollen Gegenwert für das, was sie tun. Die Finanzindustrie schöpft nicht mehr die Hälfte ab und zwingt uns damit, den Gürtel enger zu schnallen, obwohl die Wirtschaft ständig wächst."

Lesen Sie hier mehr über revolutionäre Lösungen und Wege aus der Krise:

http://www.wissensmanufaktur.net/fliessendes-geld

0 Kommentare

Fr

12

Okt

2012

Team Stronach - die letzte Rettung für Österreich?

Das Motto lautet „Wahrheit, Transparenz und Fairness“, was wohl ein glatter Widerspruch zu der herrschenden Parteienlandschaft ist. Er will die Verwaltung reduzieren, Schulden abbauen, Steuern senken, Wohlstand schaffen und die Demokratie stärken. Mit diesen Schlagwörtern spricht er jedem vernünftig denkenden Bürger, und das wahrscheinlich nicht nur in Österreich, aus der Seele.

 

Der Beitrag von Joachim Brunner ist lesenswert:

http://www.be24.at/blog/entry/679467/team-stronach-die-letzte-rettung-fuer-oesterreich-bericht-vom-04-10-2012/fullstory

0 Kommentare

Do

04

Okt

2012

Islands Krisenmanagement als Augenöffner für Europa

.... oder etwa doch nicht? (Autor: Andreas Popp)

Die isländische Regierung lehnte die Rettung der Banken und der „internationalen" Kapitalanleger ab und stellte sich auf die Seite ihrer Bürger – ein nahezu unglaublicher Vorgang in der heutigen Zeit. Der Präsident Grimsson sorgte für einen teilweisen Schuldenerlass. In den linientreuen europäischen Medien hört man nichts davon...

 

Wollen Sie mehr erfahren? Dann lesen Sie hier, was verändert werden kann, wenn der Weg im Interesse des Volkes konsequent weitergegangen wird:

http://www.wissensmanufaktur.net/island

0 Kommentare

Do

20

Sep

2012

Damit Schule gelingen kann

In seiner ZDF-Sendung spricht Richard David Precht mit dem Hirnforscher und Schulkritiker Gerald Hüther über den "Skandal Schule". Was läuft warum falsch in unserem Bildungssystem?
0 Kommentare

Mo

17

Sep

2012

Das Geschäft mit der Angst

Machen Sie sich selbst ein Bild!
ZB Schweinegrippe und Impfungen generell - mit Nebenwirkungen.
0 Kommentare

Mi

12

Sep

2012

ACHTUNG: Chemikalien im Essen

Obst und Gemüse in der EU weisen laut der Umweltschutzorganisation Global 2000 hohe Belastungen durch hormonell wirksame Chemikalien auf. Ein Plädoyer für Biowaren: Da es noch keinen gesetzlichen Schutz vor diesen Rückständen gibt, soll auf Obst und Gemüse aus biologischem Anbau zurückgegriffen werden. Untersuchungen hätten ergeben, dass die Belastung bei Bio-Lebensmittel um das 50 bis 100-fache niedriger ist als bei herkömmlichen. Hier von Global2000 die Gratis-Info als PDF:

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

10

Sep

2012

Fließendes Geld?

Sehenswerter Beitrag! Abkehr von Gewinnmaximierung und Wachstumszwang.
0 Kommentare

Sa

08

Sep

2012

Bedingungsloses Grundeinkommen

"nicht finanzierbar?" oder "dann arbeitet ja überhaupt keiner mehr?"
Das Thema ist brandaktuell. Sehen Sie sich diesen Film an. Er ist packend, bewegt, berührt und kommt gerade da auf den Punkt, wo es um reine Vernunft geht. Er lässt die Verhältnisse - und die Aufgabe des Geldes - unter einem neuen Licht sehen.
mehr lesen 0 Kommentare

Do

06

Sep

2012

Aufruf an Journalisten

gegen Wachstumswahn und Zerstörungsprozess
0 Kommentare

So

29

Jul

2012

Andreas Popp - Rechts oder Links?

1. Lasst uns sachlich, zielgerichtet und mit Respekt kommunizieren und auf diese Weise für eine friedliche Welt eintreten.
2. Lasst uns anfangen, erst dann (besonders) mediale Aussagen zu beurteilen, wenn wir alle Seiten tatsächlich angehört haben.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

10

Mär

2012

Evelyn Böhler: Frauenpolitik ist überholt

Vielmehr ist die Unternehmerin überzeugt, dass ein grundlegendes Umdenken in der Gesellschaft notwendig ist. „Ich möchte nicht mehr über eine Frauenquote reden, sondern über das Gemeinwohl“, sagt Böhler. Frauenpolitik habe sich überholt - vielmehr müssten sich Gemeinden, Organisationen und die Politik mit der Idee der Gemeinwohlökonomie auseinandersetzen.

0 Kommentare

Fr

24

Feb

2012

Gemeinwohl-Ökonomie als neue Wirtschaftsform

90 Prozent der Menschen wollen ein neues Wirtschaftsmodell, sagt der Gemeinwohl-Ökonom Christian Felber. Rücksichtslosigkeit, Verantwortungslosigkeit und unethisches Verhalten sollten nach der Gemeinwohl-Ökonomie nicht mehr belohnt werden.

 

Die ethischen Produkte müssten demnach auch preisgünstiger werden als die unethischen, skizziert Christian Felber die Zielsetzung des alternativen Wirtschaftsmodells.

 

Werte, die wir in uns tragen als Leitprinzipien

Die Gemeinwohl-Ökonomie bleibe eine Marktwirtschaft und es solle nach wie vor Geld und private Unternehmen geben. Dies sei keine ferne Zukunftsmusik, sondern umsetzbar, ist Felber überzeugt.

 

Hier ein Link zum Vortrag von Felber:

http://vorarlberg.orf.at/radio/stories/2520454/

 

0 Kommentare

Fr

19

Aug

2011

Empört euch!

Der Schweizer Soziologe Jean Ziegler sollte die Eröffnungsrede der
Salzburger Festspiele halten - zwei Monate später wurde er ausgeladen.
Nun spricht er über den Skandal und erläutert den Zusammenhang
zwischen Bankenrettung und Hungerkatastrophe.


mehr lesen 0 Kommentare

Di

09

Aug

2011

Warnung: Eintragung in die "Neue Robinsonliste"

Derzeit kursieren wieder Mahnschreiben bezüglich „Neue Robinsonliste“. Die im Schreiben angeführte Vorgangsweise steht in keinem Zusammenhang mit der Robinsonliste, die der Fachverband Werbung und Marktkommunikation der WKO führt. Handlungsempfehlungen und detaillierte Informationen finden Sie hier.

1 Kommentare

 

 

RATGEBER:

Kunden gewinnen und halten

Wie Sie Ihr Marketing "puschen" und damit mehr Kunden gewinnen, erfahren Sie im 22-seitigen Ratgeber (€ 5,00) Einfach per Mail bestellen:  office@werbeerfolg.at 

 

SPEISEKARTEN und Zimmermappen

Beratung und Vertrieb

für Tirol und Vorarlberg

www.speisekarten-oesterreich.at

speisekarten@werbeerfolg.at

Wählen Sie aus über 40 Modellen
Wählen Sie aus über 40 Modellen

 

 

 

Link zu GRADIDO Natürliche Ökonomie

 

(GRATIS-Download)

Ein Weg zu weltweitem Wohlstand und Frieden. Je mehr Menschen sich mit diesem revolutionären Denkansatz befassen, desto eher werden Veränderungen zum Wohle aller stattfinden können. Schritt für Schritt! Ich bin überzeugt: Es ist keine Utopie!

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
© Agentur WerbeErfolg Evelyn Böhler, Rankweil